Meinung: Die Marken, die ich wählen würde, wenn ich ein Multi-Franchise-Autohaus eröffnen würde

Motorjournalisten – und Enthusiasten – haben viele Meinungen darüber, was sie tun würden, wenn sie jemals ein Autounternehmen leiten würden.

Aber welche Automarken würden sie wählen, wenn ihr Geld – und ihre Zukunft – auf dem Spiel stehen würde, um ein großes Multi-Franchise-Autohaus zu eröffnen?

Auf die gleiche Weise setzen Autofirmen 1 Milliarde Dollar auf die Entwicklung eines neuen Modells, in der Hoffnung, dass es in fünf Jahren – wenn es schließlich auf den Markt kommt – beliebt sein wird. Auch Autohändler versuchen, die Zukunft vorherzusagen, damit sie die Marken repräsentieren und in sie investieren können, die es werden liefern die richtigen Fahrzeuge zur richtigen Zeit.



Wenn Sie diese Formel richtig machen, fließen die Gewinne. Wenn Sie es falsch verstehen, schreiben Sie rote Zahlen und lassen Mitarbeiter gehen.

Australien ist der wettbewerbsintensivste Neuwagenmarkt in der entwickelten Welt, mit mehr als 60 Marken, die jährlich um 1,1 Millionen Verkäufe konkurrieren.

Vergleichen Sie das mit weniger als 40 Automarken in den USA, die um etwa 18 Millionen Jahresverkäufe konkurrieren, und Sie können sehen, warum Australien ein so hart umkämpfter Automarkt ist.



Viele Automarken sind in den letzten zehn Jahren in Australien auf und ab gegangen – wie Opel, Hummer, Saab, Proton, Seat, Chery und Geely – und einige stehen kurz vor einem Comeback.

Chinesische Autogiganten Kirsche und Geely die Reifen treten auf eine mögliche Rückkehr nach Australien, vermutlich nachdem sie den schnellen Verkaufserfolg miterlebt haben MG-Marke in chinesischem Besitz und sein nächster Rivale Great Wall Motors Haval .

In der Zwischenzeit hat die Pandemie gezeigt, welche Automarken stärker sind als andere – da Käufer in Krisenzeiten zu Marken tendieren, denen sie vertrauen – und unseren Geschmack für Autos verändert.



Abenteuerfahrzeuge – wie Utes, SUVs, Allradantriebe – und Lieferwagen sind jetzt beliebter als vor der Pandemie. Könnte jemand das ausgewählt haben? Das ist unmöglich zu wissen, aber es ist unwahrscheinlich, dass sich dies in absehbarer Zeit ändern wird.

Auch die Australier sind sich der Vorzüge von Elektroautos bewusst geworden – für diejenigen, deren Bedürfnisse sie erfüllen –, so dass ein Multi-Franchise-Händler der Zukunft auch die Null-Emissions-Technologie annehmen muss.

Tesla ist vom Tisch, weil es ein Direktvertriebsmodell hat. Aber es gibt noch viele Optionen unter anderen Marken, gegenwärtig und aufstrebend.



Lassen Sie uns in diesem Sinne einkaufen gehen und die unserer Meinung nach 10 besten Automobilmarken für unser fiktives Mega-Autohaus für die nächsten 10 Jahre und darüber hinaus auswählen.

1. Toyota

Toyota ist seit fast zwei Jahrzehnten Marktführer in Australien, hat das meistverkaufte Fahrzeug – den Toyota HiLux – in den letzten sechs Jahren in Folge. Und es steht kurz vor seinem siebten Jahressieg in Folge.



Toyota hat auch die vielfältigste Modellpalette in der australischen Automobilindustrie – darunter viele Segment-Topseller – sodass für jeden Kunden etwas dabei ist.

Toyota hat die größte Auswahl an Hybridautos – die im Gegensatz zu anderen Hybridsystemen angeboten werden Subaru und Mazda , den realen Kraftstoffverbrauch halbieren – was entscheidend sein wird, da die Kraftstoffkosten in den kommenden zehn Jahren weiter steigen werden.

Obwohl Toyota zu spät zur Party kommt, wird er im Elektroautorennen nicht zurückgelassen. Das üblicherweise vorsichtige Unternehmen hat eine Reihe von Elektrofahrzeugen auf dem Weg, aber die Geschichte zeigt uns, dass Toyota bis ins letzte Detail schwitzt, bevor es Autos in Ausstellungsräume stellt.

Toyota verfügt über eine eigene Finanzierungsgesellschaft, die ein nahtloseres Kundenerlebnis bietet, die Abhängigkeit von externen Kreditgebern verringert und neben Driveaway-Deals die Möglichkeit für Zinsangebote bietet.

Während der Pandemie in den letzten zwei Jahren stieg der Marktanteil von Toyota auf eins von vier in einigen Monaten verkauften Neuwagen. Wenn man die Jahresdurchschnitte berücksichtigt, ist jeder fünfte Neuwagen, der in einem bestimmten Monat verkauft wird, ein Toyota.

Mit einem solchen Marktanteil – mehr als 20 Prozent des Gesamtmarkts – steht Toyota ganz oben auf der Liste, wenn wir einen Händler gründen würden. Das heißt, wenn Toyota uns aufgenommen hat.



Das Unternehmen ist sehr wählerisch bei der Ernennung von Händlern, hat strenge Protokolle und verwendet – mehr als andere Marken – Kundenzufriedenheitswerte, um Anreize für sein Netzwerk von Showroom-Besitzern zu schaffen.

Lange Wartezeiten frustrieren Käufer weiterhin – RAV4-Hybrid beträgt bis zu zwei Jahre, LandCruiser der 70er Serie bis zu drei Jahre – dies ist jedoch nicht auf eine Teileknappheit zurückzuführen. Die Wartezeiten werden durch eine beispiellose Nachfrage getrieben.

Toyota steht in diesem Jahr in Australien kurz vor einem absoluten Jahresumsatzrekord – trotz lähmender Produktionsunterbrechungen und Lieferengpässen.

2. Ford

Ford Autohäuser werden für die nächsten fünf bis zehn Jahre Geldautomaten sein.

Die neue Generation Ford Ranger ute und Everest Allradantrieb sind gerade angekommen und beide Fahrzeuge sind an der Spitze ihres Spiels, wobei die Konkurrenz offen gesagt nirgends zu sehen ist.



Ford hat ungefähr drei bis vier Jahre klare Luft, um Bank zu machen, bevor wir Ute-Rivalen der neuen Generation von Toyota sehen. Nissan , und Mitsubishi . Und wenn sie ankommen, werden sie besser sein als der Ford Ranger oder noch aufholen?

Ford hat gezeigt, dass es den Fuß nicht vom Gas nimmt, wenn es ein neues Modell herausbringt. Einer der Hauptgründe, warum sich der Ford Ranger und der Ford Everest der vorherigen Generation am Ende ihrer 10-jährigen Modellzyklen frisch anfühlten, war ein Programm zur kontinuierlichen Verbesserung.

Der neue Ford Ranger und Everest haben viel Anziehungskraft in Ausstellungsräumen, eine riesige Fangemeinde und hohe Gewinnspannen.

Qualität und Zuverlässigkeit waren in der jüngeren Vergangenheit keine Stärken von Ford, aber nach einem Bußgeld – und einer Geldstrafe in Höhe von mehreren Millionen Dollar – durch die Verbraucherschutzbehörde nimmt Ford Garantieansprüche und Kundenbeschwerden ernster.

Dies hilft Händlern, die Kunden zufrieden zu stellen. Unter dem alten System würden Ford-Händler bei Garantieansprüchen in Fällen zurückgewiesen werden, die hätten genehmigt werden müssen.

Jetzt verfolgt Ford Berichten zufolge eine angemessenere Herangehensweise an Garantieansprüche und Kundenbedenken. Ich habe bewusst nicht das Wort „großzügig“ verwendet, weil es im Verbraucherrecht kaum großzügig ist, das Nötigste zu tun. Es ist Fords Verpflichtung.



Ford verbringt viel Zeit damit, die Medien über seinen neu entdeckten Kundenfokus zu informieren. Wenn Ford es dieses Mal wirklich ernst meint, wird es den Händlern dadurch leichter fallen, die Kunden bei Laune zu halten.

Ich war bis vor kurzem besorgt, dass Ford so stark auf nur zwei Modelle in seiner Palette angewiesen war – der Ranger und der Everest machen mehr als 70 Prozent des Umsatzes aus. Aber Ford sagt, dass dies eine bewusste Strategie ist. Verdoppeln Sie die Investition in Ihre großen Gewinntreiber, zerschlagen Sie die Konkurrenz, indem Sie ein besseres Fahrzeug liefern – und lassen Sie andere Marken Fahrzeuge mit geringerem Volumen und geringerem Gewinn verschrotten.

Auch Utes und Allradler bringen den Händlern zusätzliche Gewinne aus dem oft mitverkauften Offroad-Zubehör, weshalb auch die nächste Marke auf der Liste attraktiv ist.

3. Isuzu-Ute

Aus dem gleichen Grund hätte ich einen Ford-Händler in meinem Mega-Autohaus-Portfolio, ich hätte einen Isuzu Ute Australien-Franchise.

Es gibt nur zwei Modelle – die Isuzu D Max ute und Isuzu MU-X Allradantrieb – aber es sind Autos, die die Leute wollen, und es ist eine Marke, der Käufer vertrauen, teilweise dank Isuzus Erbe als Schwerlastwagen.



Mit nur zwei Fahrzeugtypen in einem Showroom können sich die Händlermitarbeiter auf das konzentrieren, was sie am besten können – und unentschlossenen Kunden die Wahl erleichtern.

Wollen Sie eine Ute oder einen Wagen mit Allradantrieb? Was ist Ihr Budget? Welche Features (Modellklasse) wünschen Sie? Lassen Sie uns nun die Farbe auswählen und sehen, was verfügbar ist.

Abgesehen von den katastrophalen strukturellen Rissen unter der Motorhaube, die sich beim Isuzu D-Max der vorherigen Generation entwickeln – und der anfänglichen glanzlosen Reaktion von Isuzu – sind Isuzu-Fahrzeuge im Allgemeinen zuverlässig.

Die Motoren sind unterbeansprucht und die Fahrzeuge sind im Allgemeinen gut verarbeitet. Und Isuzu hat auf die harte Tour gelernt, dass Fahrerassistenztechnologie nicht einfach „plug and play“ ist, sondern kalibriert und verfeinert werden muss.

Basierend auf dem Feedback, das wir von Kunden mit Garantiebeschwerden erhalten haben, ist Isuzu Ute Australia für eine genauere Prüfung durch die Verbraucherschutzbehörde überfällig (reparieren Sie einfach die Autos, Isuzu, deshalb gibt es ein Garantiebudget. Sie fügen Ihrem einen irreparablen Schaden zu Marke, indem sie mit Kunden um legitime Korrekturen streiten).

Trotz dieses Dorns in Isuzus Seite würde ich es immer noch vorziehen, einen Isuzu-Händler zu haben, weil der Verbraucherwächter irgendwann zu Isuzu gelangen wird, wenn er sich durch die lange Liste von Autofirmen arbeitet – und dies wird den Händlern helfen, Kunden schneller zu lösen Reklamationen und Gewährleistungsansprüche.



Der andere Grund, warum ich einen Isuzu-Händler haben würde: Die Modellzyklen des D-Max ute und des MU-X Allradantriebs sind nicht synchron mit ihren Hauptkonkurrenten.

Isuzu hat nach der Veröffentlichung von Fahrzeugen der neuen Generation in den Jahren 2020 und 2021 mit wenig bis gar keinen Rabatten Geld verdient, während seine Konkurrenten allmählich veraltet aussehen oder sich tatsächlich dem Ende ihres Modellzyklus nähern.

Wenn der Isuzu D-Max und der Isuzu MU-X schließlich auf neuere Konkurrenz treffen (was in den nächsten drei bis vier Jahren der Fall sein wird), zeigt uns die Geschichte, dass Isuzu mit zunehmendem Alter seiner Fahrzeuge die Drive-Away-Rabatthähne einschaltet. Und die Autos fliegen weiter aus der Tür.

4. MG

Deutlich sein, MG-Autos noch viel Raum für Verbesserungen. Und ein Großteil des bisherigen Erfolgs von MG in Australien wurde von „Legacy“-Fahrzeugen (der Branchenbegriff für ältere, weniger komplizierte und kostengünstigere Modelle) angetrieben.

Wenn MG auf Autos der neueren Generation umsteigt, werden seine Herstellungskosten – und die Verkaufspreise – wahrscheinlich steigen, was seine derzeitigen Vorteile verschenkt und einen Großteil seiner Attraktivität abschwächt.



Während es in den sozialen Medien zahlreiche Berichte über MGs gibt, die ausgefallen sind, auf der Ladefläche von Abschleppwagen fotografiert wurden oder einen kleinen Fehler in der Fahrzeugelektronik haben, machen Sie keinen Fehler, MG meint es ernst.

Das MG-Abzeichen mag britisch sein, aber das Unternehmen war Teil eines chinesischen Staatskonglomerats Shanghai Automotive Industry Corporation (SAIC) seit 2007 und war davor im Besitz eines kleineren chinesischen Autoherstellers.

Übersetzung: MGs Muttergesellschaft SAIC hat tiefe Taschen und ehrgeizige Expansionspläne. Das bedeutet, dass in den nächsten fünf bis zehn Jahren eine Reihe neuer Modelle auf den Markt kommen werden.

MG hat keine Zeit damit verschwendet, nach unten zu jagen Hyundai und Komm schon in Australien, landete dieses und letztes Jahr unter den Top 10 – nachdem er sich vor weniger als fünf Jahren im Dunkeln gewälzt hatte.

Die Verkäufe von MG-Autos in Australien sind so schnell gewachsen, dass die Händler kaum Schritt halten können. Wir erleben die Ankunft des nächsten Hyundai und Kia.

Während Hyundai und Kia untereinander um den Verkaufsschlager-Status zwischen Geschwistern kämpfen, hat MG die Charts in die Höhe getrieben.



Wenn ich einen MG-Händler hätte, interessiere ich mich weniger dafür, was heute in Ausstellungsräumen zu sehen ist, und mehr dafür, was um die Ecke ist. Einschließlich einer großen Auswahl an Elektroautos, die eine bessere Qualität und eine längere Reichweite als die heutigen Modelle versprechen.

Derzeit sind die Qualität und Funktionalität von MG-Autos lückenhaft. Aber das ist nur der Anfang.

In den nächsten fünf bis zehn Jahren müssen MG-Autos eine bessere Qualität, Zuverlässigkeit, Sicherheit und Fahrbarkeit bieten – sonst wird eine andere chinesische Marke ihr Revier übernehmen.

5. Great Wall Motors Haval

Wie bei den heutigen MG-Autos wird die aktuelle Modellreihe von einer anderen chinesischen Marke gebaut Great Wall Motors Haval ist in Bezug auf Qualität und Ausführung lückenhaft, und es bleibt ein Fragezeichen in Bezug auf Zuverlässigkeit, Wiederverkaufswert und Straßenlage.

Aber Great Wall Motors Haval hat in Australien in kurzer Zeit massive Verkaufsgewinne erzielt (derzeit knapp außerhalb der Top 10, aber nicht lange).



Die Fahrzeuge haben eine hervorragende Showroom-Attraktivität, lange Ausstattungslisten, eine umfangreiche Garantie und einen attraktiven Preis.

Obwohl es reichlich Raum für Verbesserungen gibt, ist die wahrgenommene Qualität, Passform und Verarbeitung der Haval-Fahrzeuge von Great Wall Motors eine Stufe besser als die von MG.

Wo Great Wall Motors Haval abfällt, ist die Integration der Technologie und der Fahrbarkeit. Seine Kalibrierung fortschrittlicher Sicherheitssysteme ist offen gesagt weit daneben und grenzwertig gefährlich.

Die Spurverfolgungstechnologie ist ein Hit und Miss – und wenn sie funktioniert, ist sie zu aggressiv. Entweder das Vollbremsen bei 100 km / h, weil es einen Metallzaun am Rand einer Kurve mit einem Auto verwechselt, dauert zu lange, um darauf zu reagieren Radar-Tempomat-Anpassungen und versucht ständig, Sie aus Ihrer Fahrspur zu lenken, anstatt Sie auf der Spur zu halten.

Die Haval-Autos von Great Wall Motors, die ich kürzlich getestet habe, lösen auch die Blindzonenwarnung aus, wenn sie sich auf mehreren Abbiegespuren mit mehreren Autos befinden – und die hintere Notbremsung schlägt aggressiv auf die Bremsen, wenn sie versuchen, rückwärts einzuparken, wenn ein anderes Fahrzeug langsam vorbeifährt.

Ich rufe dies hervor, weil dies schwerwiegende Mängel sind, die mit einer gewissen Dringlichkeit angegangen werden müssen – aber auch, weil Great Wall Motors Haval diese Technologie aussortieren und so integrieren kann, wie sie sein sollte, wird ihr weiterer Erfolg sicher sein.

Während also Great Wall Motors Haval eine seltsame Wahl für meinen Mega-Showroom zu sein scheint, würde ich das Risiko eingehen, jetzt ein Geschäft einzurichten und auf bessere Fahrzeuge zu wetten, die in den nächsten fünf bis 10 Jahren kommen.

Und Great Wall Motors Haval hat eine solide Auswahl an Optionen für seinen Elektroauto-Ableger, so dass das Autohaus auch zukunftssicher wäre.

6. LDV

Eine weitere chinesische Marke – LDV – würde es in meinen Mega-Showroom schaffen, weil er zwei Schlüsselmodelle in zwei Schlüsselsegmenten verkauft, beide mit deutlichen Preisvorteilen gegenüber der Konkurrenz.

LDV in meinem Mega-Händler zu haben, bietet Deckung, wenn die Wirtschaft sauer wird und mehr Käufer ein knappes Budget haben.

Selbst in guten Zeiten gibt es einen stetigen Strom von Kunden mit Gebrauchtwagenbudgets, aber Neuwagengeschmack, also würde LDV es in meinen Ausstellungsraum schaffen.

Das LDV-T60 ute und LDV-G10 Lieferwagen sind nicht perfekt und langfristige Zuverlässigkeit bleibt ein Unbekanntes, aber in den nächsten Jahren sind neue Modelle fällig.

Vorausgesetzt, dass der LDV T60 ute und der LDV G10 Van der nächsten Generation gegenüber den heutigen Modellen einen Schritt nach vorn darstellen, würde diese Marke dazu beitragen, einen beständigen Showroom-Verkehr und Finanzierungsmöglichkeiten für die Finanzabteilung zu schaffen.

LDV hat andere Modelle, wie den kommenden People Mover und den bestehenden D90 SUV, aber ich würde mich auf die Utes und Vans konzentrieren, um dort zu fischen, wo die Fische sind.

7. Widder

Australiens Appetit auf US-Pick-ups zeigt keine Anzeichen einer Verlangsamung.

Während Chevrolet mit dem Silverado (über General Motors Specialty Vehicles) hier ist – und Ford und Toyota an der Seitenlinie stehen und sich darauf vorbereiten, ihre Pick-ups in Originalgröße vor Ort einzuführen – ist es so RAM das in den letzten fünf Jahren in diesem Segment führend war.

Ram Trucks Australia hat gerade die Größe seiner Montagefläche bei der Walkinshaw Automotive Group in Melbourne (früher die Heimat von Holden Special Vehicles) verdoppelt und ist auf dem besten Weg, den Umsatz von letztem Jahr auf nächstes Jahr zu verdoppeln.

Während das Risiko besteht, dass die Ankunft von Toyota und Ford im Full-Size-Pick-up-Segment in Australien die Dominanz des Ram beeinträchtigen könnte, ist die Realität, dass Ram die Runs auf dem Brett hat und Detroit direkt hinter dem lokalen Programm steht.

Ram bietet auch eine breitere Palette von 1500-, 2500- und 3500-Fahrzeugen in Australien an – und kennt als Erstanbieter den Markt besser als die anderen.

Aus welchen Gründen auch immer, Chevrolet unterfordert weiterhin die australische Nachfrage und schickt weiterhin nicht genügend Fahrzeuge.

Toyotas Hochlauf der Tundra wird wahrscheinlich langsam sein (2024 oder 2025). Und das Ford F-150-Programm muss noch zeigen, dass es ab Mitte 2023 von Anfang an Volumen erreichen kann.

Außerdem habe ich in meinem Mega-Einkaufszentrum für Autos bereits Ford und Toyota abgedeckt. Ram wird also definitiv dazu beitragen, die Anforderungen dieses wichtigen Marktsegments von Anfang an zu erfüllen.

8.Suzuki

Japanischer Kleinwagenspezialist Suzuki mag eine seltsame Wahl erscheinen, aber es ist wichtig, eine Deckung am günstigeren Ende des Marktes zu haben.

Die meisten Suzuki-Autos sind bereits super kraftstoffeffizient, aber sie werden bald durch eine Reihe von Elektro- und Hybridvarianten ergänzt, die meinem Mega-Autohaus Nischen in Nischen bieten.

Die andere großartige Sache an Suzuki-Autos – nach Gesprächen mit Händlern, die die Marke vertreten – haben sie im Vergleich zu anderen Autos nahezu null Garantieansprüche.

Während die Gewinnspannen bei Suzuki-Autos im Vergleich zu Konkurrenten gering sind, würde ich Suzuki in der Ecke haben, weil die Autos keinen Kummer verursachen und die Kunden glücklich machen.

9. sein

Dies ist ein harter Anruf. In einer perfekten Welt hätten Sie sowohl Hyundai als auch Komm schon unter einem Dach – wie es einige Händler bereits tun. Die Autos teilen Technologie, Plattformen und Motoren, sind aber in einzigartige Karosserien verpackt.

Diese Gemeinsamkeit würde auch Skaleneffekte in den Service- und Teileabteilungen bringen, wenn Sie sowohl Hyundai als auch Kia am selben Standort haben könnten.

Aber obwohl Hyundai und Kia gemeinsame „Schwester“-Marken sind, ist der Wettbewerb zwischen ihnen so groß, dass sie lieber keine Bodenfläche mit dem Feind im Inneren teilen möchten.

Während es heute viele Hyundai-Kia-Händler gibt, plant die Zukunftsvision, diese Marken auseinanderzuhalten. Und so vermeiden sowohl Kia als auch Hyundai Berichten zufolge bei der Ernennung neuer Händler Showrooms, die bereits die andere Marke vertreten.

Also, so gut Hyundai-Autos auch sind, wenn ich nur einen Würfelwurf machen dürfte, würde ich mich für ein Kia-Franchise entscheiden.

Wenn ich mich wirklich durchsetzen könnte, hätte ich ein Kia-Franchise aber mit dem Hyundai Staria laden Lieferwagen und Hyundai N Performance-Modelle, um die Kia-Reihe abzurunden, aber leider ist das nicht erlaubt. Bei Hyundai geht es um alles oder nichts.

Warum also ist Kia die bevorzugte Option in meinem imaginären Showroom der Zukunft? Die Designsprache von Kia ist konsistenter, Kia hat mehr Home Runs erzielt, wenn es um die aktuelle Modellpalette geht, Kia hat eine siebenjährige Garantie (im Gegensatz zu Hyundais fünfjähriger Garantie) und Kia scheint die volle Unterstützung von Head zu haben Büro in Südkorea angesichts des phänomenalen Umsatzwachstums in den letzten acht Jahren.

Wenn Kia seinen derzeitigen Schwung beibehält, wird es in diesem Jahr erstmals Hyundai in Australien im jährlichen Verkaufsrennen überholen. Beobachten Sie diesen Bereich.

10. Porsche

Nachdem ich Luxusmarken für meinen Mega-Multi-Franchise-Händler gemieden hatte, dachte ich, ich gönne mir eine: Porsche .

nicht wie Ferrari , Lamborghini , Bentley und andere, die wartungsintensive Kunden und eine unvorhersehbare und seltene Einführung neuer Modelle haben, wäre eine Volumen-Luxusmarke wie Porsche aus Händlersicht eine kluge Investition.

Porsche hat mittelgroße und große SUVs, um Volumen durch die Verkaufs- und Serviceabteilungen zu bringen, ist führend in der Elektroautotechnologie – und hat superschnelle, superseltene Hochleistungsautos in limitierter Auflage, die mithalten (oder überrunden) Ferrari und Lamborghini sowieso.

Ein Porsche-Showroom ist also ein Kinderspiel, um sicherzustellen, dass Sie das obere Ende der Stadt abgedeckt haben. Um fair zu sein, würde Porsche wahrscheinlich einen eigenständigen Showroom vorschreiben. Wir könnten jetzt nicht Porsches neben Suzukis, LDVs, MGs und Great Wall parken lassen, oder?

Wo ist Volkswagen?

Ich würde tauschen Volkswagen für eine der oben genannten Marken, wenn ich das Set nicht vervollständigen könnte.

Volkswagen hat eine Reihe von Elektroautos gleich um die Ecke und eine bestehende Reihe von klassenführenden benzinbetriebenen Fließhecklimousinen und SUVs.

Die zweite Generation (Ford Ranger-basiert) Volkswagen Amarok ute Anfang nächsten Jahres wird in den kommenden Jahren zu einem Geldautomaten und könnte das meistverkaufte Modell der deutschen Marke vor Ort sein.

Ein Volkswagen-Händler zu haben, öffnet auch die Tür zu Volkswagen Financial Services, reduziert oder eliminiert die Abhängigkeit von externen Kreditgebern und ermöglicht spezielle Finanzierungsangebote in Verbindung mit Showroom-Aktien.

Wo sind Nissan und Mitsubishi?

Beide Marken zahlen teuer für die durch COVID verursachte verzögerte Einführung von Modellen der neuen Generation.

Ihre Showroom-Aufstellungen gehören zu den ältesten auf dem Markt und es ist schwer zu sagen, ob die neuen Modelle ein großer Schritt nach vorne sein werden.

Das Nissan Qashqai , X-Trail und Pfadfinder sind deutlich teurer als bisher, Nissan kann nicht auf genügend Navara-Modelle zugreifen – und die neuen Navara ist noch ein paar Jahre entfernt.

Das Mitsubishi Triton verkauft sich trotz seines Alters immer noch gut – ein neues Modell soll angeblich in 12 bis 18 Monaten erscheinen – und der neue Fremdling verdient es, ein solider Top-Drei-Performer in seiner Klasse zu sein.

Aber es gibt keine Neuigkeiten über einen Ersatz für den äußerst beliebten ASX , und die Mitsubishi Pajero Sport braucht auch eine große Renovierung.

Also Nissan und Mitsubishi würde auf meine Überlegungsliste kommen, aber erst nachdem wir etwas weiter in die Zukunft blicken, als wir es heute können.

Jetzt bist du dran. Wie würde Ihr Mega-Mehrmarken-Autohaus aussehen? Welche 10 Marken würden Sie wählen und warum? Lassen Sie es uns in den Kommentaren unten wissen.